*

News

Bauprojekt auf Kurs – Vorstand wiedergewählt

Die Baugenossenschaft Wohnen im Alter WIA Münchwilen tagte am Mittwochabend zum vierten Mal. Nach einem intensiven und wegweisenden Jahr befinden sich das Bauprojekt,

sowie die Genossenschaft, auf dem richtigen Weg.

Bericht Christoph Heer, 30.05.2018

 

Image 820xs

Von 86 Genossenschaftern für die nächsten vier Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Der WIA-Vorstand von links: Hanni Keller, Konrad Haltiner, Markus Thalmann, Ruth Stettler, Bruno Wick (Präsident).

Christoph Heer

«Wir, mit unserer gemeinnützigen Baugenossenschaft WIA Münchwilen, sind auf dem richtigen Weg. Wir erschaffen in unserer Gemeinde etwas Positives und vor allem Nachhaltiges». Genossenschaftspräsident Bruno Wick, vor Jahresfrist in das Amt gewählt und Hanni Keller als Präsidentin abgelöst, konnte an der Generalversammlung von ausschliesslich positiven Fakten und Begebenheiten erzählen. Unlängst haben die Bauarbeiten für den Wohnpark Rebenacker begonnen, hierfür konnten zum grössten Teil Firmen aus Münchwilen, oder dann aus den umliegenden Gemeinden engagiert werden. Das sei von Beginn an ein wichtiges Unterfangen gewesen, war immer wieder zu vernehmen. In den vier Wohnhäusern entstehen 56 Wohneinheiten, wobei die ersten im Herbst 2019 bezugsbereit sein werden.

Votum verwirklicht
Bruno Wick erinnerte sich an ein Votum von vergangener Generalversammlung. «Vor Jahresfrist notierte sich unser Vorstand das Votum bezüglich Photovoltaikanlage. Die Idee haben wir selbstverständlich aufgenommen, behandelt und schon lanciert. Diese Woche haben wir die Arbeitsvergabe für zwei Anlagen gemacht. Ziel wird somit sein, genügend Strom für die 56 Wohnungen produzieren zu können». Aktuell zählt die Baugenossenschaft 199 Mitglieder – knapp die Hälfte, nämlich 86, nahmen an der Versammlung teil. Ein Wert von dem Politische Gemeinden und anderweitige Gremien nur träumen können. Ein Beweis dafür, dass der Vorstand tadellose Arbeit leistet und dass das WIA auf einer gesunden Basis entstanden ist und auch so in die Zukunft gehen wird. Die traktandierten Geschäfte wurden allesamt einstimmig abgesegnet und die einzige Wortmeldung aus dem Souverän, eine Frage zur Homepage, kam erst ganz zum Schluss; ein weiteres Indiz für die detailgetreue Arbeit des fünfköpfigen Vorstands.

 

Post inside

Fast die Hälfte der 199 WIA-Genossenschafter nahmen an der 4. GV teil.

Für weitere vier Jahre im Amt
Kaum Spannung erzeugte indes das Traktandum Wahlen. Da sich niemand aufdrängte Einsitz in diesem Gremium nehmen zu wollen, wurden der Präsident Bruno Wick und alle Vorstandsmitglieder einstimmig für weitere vier Jahre bestätigt. Nebst dem Präsidenten sind das Hanni Keller, Ruth Stettler, Konrad Haltiner und Markus Thalmann. Einen herzhaften Applaus ernteten nicht nur die Wiedergewählten. Auch die Tatsache, dass sich der Vorstand dazu entschloss auf einen Apéro zu verzichten und dafür „etwas Richtiges“ beim Aufrichtefest im kommenden Jahr zu lancieren, stiess auf absolutes Wohlwollen. «Wir überlegen uns noch, wie das dann genau aussehen wird, aber wir sind der Meinung, dass wir es alle verdient haben, bei einem richtigen Fest miteinander anzustossen, dafür verzichten wir jetzt auf den kleinen Apéro», sagte Bruno Wick mit einem Schmunzeln.

 

 

 


Bericht REGI DIE NEUE 09.02.18 Brigitte Kunz


Der Spatenstich ist erfolgt

Bei herrlichem Wetter wohnten rund 70 zukünftige Bewohner, Bauherren, Architekten,Vorstandmitglieder und Interessierte  dem Spatenstich zum Wohnpark Rebenacker in Münchwilen bei.

Münchwilen – Viele zukünftige Bewohner und am Bau Involvierte trafen sich am letzten Dienstagnachmittag im Rebenacker. Bruno Wick, Präsident der Baugenossenschaft WIA Münchwilen, begrüsste die Gäste und rollte die Geschichte vom Wohnpark Rebenacker nochmals kurz auf. «Wo früher noch Fussball gespielt wurde, entsteht nun der Wohnpark Rebenacker. Die Idee für den Bau entstand im Jahr 2012. Ende Oktober 2013 wurde dann die WIA, Baugenossenschaft Wohnen im Alter, gegründet.» Vier Jahre und drei Monate später, nach der Erarbeitung vieler Pläne, Eingaben, Bewilligungen und mehr, kann es losgehen mit dem Bau. Bruno Wick bedankte sich bei Ueli und Hildegard Bohnenblust und Rolf Maute für ihre riesige Arbeit. Sein Dank ging aber auch an alle anderen, in irgendeiner Form beteiligten, Personen.
 
Bauarbeiten gestartet
Nachdem die Bauarbeiten im Dezember vergeben wurden, konnte am letzten Dienstagnachmittag mit dem Bau gestartet werden. Die meisten Aufträge wurden an ortsansässige Firmen aus der Gemeinde oder der Umgebung vergeben. Die Bauzeit dauert voraussichtlich bis im Herbst 2020. Ein Zitat aus Bruno Wicks Rede sei noch erwähnt: «Beim Bauen muss man schauen, um sich nicht zu verhauen, sonst kommt man in des Elends Klauen.» Zum Schluss liess es sich Bruno Wick nicht nehmen, gleich selber Hand anzulegen, respektive mit dem Bagger die ersten Schaufeln Erde auf die Seite zu manövrieren.
 
Apéro
Nach dem offiziellen Baubeginn offerierte die Mobiliar, Roger Menzi aus Münchwilen den Gästen einen Apéro. Im regionalen Alterszentrum Tannzapfenland bot sich die Gelegenheit, zukünftige Nachbarn kennen zu lernen und neue Kontakte zu knüpfen.
 

Bruno Wick, Präsident der Baugenossenschaft WIA, bei seiner Begrüssungsrede.

Alle zukünftigen Bewohner, am Bau involvierten und Interessierten freuen sich auf den Baustart Wohnpark Rebenacker.
Im Wohnpark Rebenacker entstehen 56 Alterswohnungen, 2 ½- und 3 ½-Zimmer-Wohnungen, aufgeteilt in vier Häuser. Auf eine seniorengerechte Gestaltung und Infrastruktur wurde explizit geachtet. Die Nähe zu öffentlichen Verkehrsmitteln ist mit der Bahnhaltestelle «Pflegeheim Münchwilen» direkt vor der Haustür gewährleistet. Die Mitbenutzung der Infrastrukturen des Alterszentrum Münchwilen, dem Kafi Tannzapfäland mit Verpflegungsmöglichkeiten, Therapie usw. werden ebenfalls angeboten. Die schöne Parkanlage lädt zudem zu Spaziergängen ein.

Bericht REGI DIE NEUE 19.12.17 Brigitte Kunz
Kredite für Wohnpark Rebenacker genehmigt
Knapp 90 Genossenschafterinnen und Genossenschafter der
Baugenossenschaft WIA in Münchwilen genehmigten die Statutenrevisionen
und je einen Kredit über 14,220 respektive 2,240 Millionen Franken.

Münchwilen – Präsident Bruno Wick erläuterte an der ausserordentlichen Generalversammlung am 13.12.17 in der Aula
Schulanlage Münchwilen die Statutenrevisionen. Die drei Artikeländerungen wurden einstimmig genehmigt.
 
Erstbezug im Frühherbst 2019
Vorstandsmitglied Konrad Haltiner informierte über den aktuellen Stand des Bauprojektes. Die erste Phase der Arbeitsvergaben ist vor wenigen Tagen erfolgt. Rund 70 Prozent der Arbeiten konnten innerhalb der Gemeinde respektive der Region Münchwilen vergeben werden. Voraussichtlich im Frühjahr ist Baubeginn.
Im Frühherbst 2019 werden die ersten Wohnungen bezugsbereit sein. Die Bauvollendung ist auf den Spätherbst 2020 geplant.
Architekt Ueli Bohnenblust gab Auskunft über die vielen Detailfragen aus der Versammlung. Die neusten Pläne werden in den kommenden Tagen auf der Homepage der Baugenossenschaft WIA aufgeschaltet. Zu reden gab der Wunsch nach Photovoltaikanlagen. Diese sind gemäss Ueli Bohnenblust vorgesehen und bewilligt. Der Vorstand wird sich um die diesbezüglichen Wünsche aus der Versammlung kümmern.
 
Zwei Kredite genehmigt
Die Anlagekosten für den Wohnpark Rebenacker belaufen sich inklusive Bauland auf 21,150 Millionen Franken. Der Kredit über 14,220 Millionen Franken bei der Raiffeisenbank Münchwilen-Tobel wurde von der Versammlung einstimmig genehmigt. Spontan bedankte sich Bruno Wick bei den Genossenschaftern mit: «Ihrsind di Beschte!» Genehmigt wurde
ebenfalls das Bundesdarlehen über 2,240 Millionen Franken vom Fonds de Roulement. Bruno Wick bedankte sich für das Vertrauen der Genossenschafter. «Eine riesige Last fällt uns von den Schultern. Wir nehmen die Aufgabe ernst und setzen sie um.» bkk n

Bericht REGI DIE NEUE 06.09.17 Brigitte Kunz
Preisübergabe Hauptgewinn  Baugenossenschaft WIA Münchwilen
Münchwilen – Die Baugenossenschaft WIA Münchwilen war mit einem
Stand an der Münchwiler Gewerbeausstellung vertreten. «Das Interesse
der Bevölkerung war gross», erklärte Hanni Keller von der Baugenossenschaft
WIA. Rund 180 Wettbewerbstalons wurden abgegeben. Als glücklicheGewinnerin
wurde Marianne Truniger-Steiner aus Sirnach ausgelost.
Am vergangenen Mittwoch fand diePreisübergabe auf der Wiese statt, auf
welcher im Frühling der Spatenstich erfolgen wird für die erste Bauetappe.
Die Gewinnerin erhielt ein reichlich gefülltes «Einkaufswägeli», versehen
mit dem leuchtenden Logo von der Baugenossenschaft WIA. Dazu die
Gewinnerin: «Ich habe zu Hause denWettbewerbstalon ausgefüllt, aber vergessen,
an die Münchwiler Gewerbeausstellung mitzunehmen. Am Stand der Baugenossenschaft WIA
wurde ich ermuntert, nochmals einen Talon auszufüllen.» Wie sich herausstellte,
eine gute Entscheidung. Ruth Stettler, welche zusammen mit Hanni
Keller den Preis überreichte, freut sich, dass der Preis an eine Ur-Münchwilerin
übergeben werden konnte.
                                                                                                                                                                                                                             
Auflösung der Wettbewerbsfragen
1. Welche Bahnhaltestelle befindet sich in unmittelbarer Nähe des Wohnparks Rebenacker?
FWB Bahnhaltestelle Pflegeheim Münchwilen
2. Wie heisst das Architekturbüro, welches das Projekt WIA plant?
BohnenBlust Architektur Münchwilen
3. Wie viele 3 ½-Zimmer Wohnungen
sind in der Gesamtüberbauung geplant?
24 3 ½ Zimmer Wohnungen     

Bauauflage Baugenossenschaft WIA Münchwilen
ÖFFENTLICHE AUFLAGE
Vom: 26.07.2017 bis 15.08.2017
Ort: Amt für Bau und Umwelt Münchwilen
GESUCHSTELLER:
WIA Baugenossenschaft, Wohnen im Alter, c/o Bruno Wick, Weinfelderstrasse 6, 9542 Münchwilen
BAUVORHABEN:
4 Mehrfamilienhäuser mit Tiefgarage
PARZELLE:
Nr. 176 ; 894 / Rebenacker 1, 1a, 1b, 1c
BG-Nr.:
2017-0051
Ein Abschied und ein Neubau
 
MÜNCHWILEN ⋅ Hanni Keller tritt als Präsidentin von «Wohnen im Alter» zurück. Für den Wohnpark Rebenacker läuft derweil alles nach Plan. Der Architekt mahnt jedoch zur Vorsicht.
Thurgauer Zeitung, 12. Mai 2017, 05:19
 
«Mir bleibt nur Danke zu sagen.» Das sind die letzten Worte von Hanni Keller als Präsidentin der Baugenossenschaft Wohnen im Alter (WIA). Als erste Vorsitzende überhaupt war sie die treibende Kraft des Vereins schlechthin. Das Zepter übernimmt neu Bruno Wick. An der dritten Generalversammlung in der Aula Oberhofen versammelten sich 79 Stimmberechtigte. Somit waren mehr als die Hälfte aller Mitglieder an der Versammlung anwesend, denn insgesamt zählt das WIA mittlerweile 152 Mitglieder. Eine Anwesenheitsquote, von der manch anderer Verein oder auch Behörde nur träumen kann.
 
Resonanz übertrifft Erwartungen
Hanni Keller berichtete an ihrer letzten Amtshandlung als Präsidentin von einem strengen, aber überaus erfolgreichen vergangenen Geschäftsjahr. «Die bis im April 2016 erreichte Eigenkapitalbeschaffung von einer Millioens des Vorstandes wurde mehrmals betont, wie schlank deren Geschicke geführt sind und «das soll auch so bleiben». Ganz aus den Geschicken des WIA möchte sich Hanni Keller aber nicht zurückziehen. Während Bruno Wick neu das Amt des Präsidenten übernimmt, führt Keller innerhalb ihres Home Office das Sekretariat weiter. Sie sagte, dass dank der neuen Konstituierung und Verschiebung keine Aufstockung benötigt wird. «Unsere schlanke Verwaltung hat sich bewährt und das Team harmoniert einwandfrei», sagte sie. Der Vorstand wird ergänzt durch Konrad Haltiner (Vizepräsident), Markus Thalmann (Finanzen), Ruth Stettler (Aktuarin) und Hanni Keller (Sekretariat).
 
TG Zeitung, Christoph Heer
Bottom1
blockHeaderEditIcon

Kontakt

Baugenossenschaft
WIA Wohnen im Alter Münchwilen

Weinfelderstrasse 6
9542 Münchwilen
T. +41 71 966 16 37
T. +41 71 969 30 10
info@wia-muenchwilen.ch
 
Bottom2
blockHeaderEditIcon

Interesse?

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie mehr über unsere Gemeinnützige Baugenossenschaft WIA wissen möchten, kontaktieren Sie uns!

Unser Flyer
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail